Auf alten Kulturwegen in die Geschichte 
der Alpen-Adria-Region

Eisenkappel - Lobnikgraben - Ojstra - Auf kulturhistorischer und literarischer Spurensuche 

Sa, 23. Oktober 2021

Mit dem Auto erreichen wir den kleinen Weiler Schlöschitz, hoch über Eisenkappel im Lobniktal. Hier beginnen wir die Tour und steigen zunächst zum höchstgelegenen Bauernhof, dem Bio-Betrieb der Familie Mikej auf. Kurze Zeit danach erreichen wir den idyllischen Preverniksattel, von dem wir uns auf einen steilen Pfad Richtung Osten wenden. Bald steht die Ojstra vor uns, die man über einen sehr steilen Waldschlag (Windschäden aus den Jahren 2017 und 2019 erreicht. Die überwältigende Aussicht lässt die Mühen des Aufstiegs schnell vergessen. Nach kurzer Rast und Stärkung steigen wir den Ostgrat hinunter und erreichen über Waldwege und -pfade den Wögelhof, der wie viele der hochgelegenen Höfe dieser Gegend, die man von hier sehen kann, eine dramatische Geschichte, die durch die Partisanenkämpfe gegen Ende des Zeitenweltkriegs und kurz danach, Freunde zu Feinden und Nachbarn zu Tätern werden ließ. Maja Haderlapp, die auf einem dieser Höfe geboren und aufgewachsen ist, hat die Geschichte in ihrem Buch „Engel des Vergessens“ aufgearbeitet. Sie hat mit dem Roman 2016 den Ingebort-Bachmann-Preis gewonnen. Aber auch weitere slowenische Schriftsteller, wie Florijan Lipus oder Valentin Polansek kommen aus dieser Gegend und haben ihre Erlebnisse und Erfahrungen in literarischer Form festgehalten. Nach Informationen zu jener Zeit und kurzen Leseproben aus Werken dieser Autoren wandern wir westwärts zurück zum Ausgangspunkt der Tour. 

 

Anforderung: MITTEL - Wanderung ca. 12 km, 750 hm, ca. 
4 Std. Gehzeit; Trittsicherheit erforderlich. 

Treffpunkt und Abfahrt: 8.00 Uhr P Minimundus (private Fahrgemeinschaften) oder Parkplatz Südrast.

 

Kosten für Begleitung/Führung und Info zur Tour:
25 - 30 €/Pers (je nach TN Zahl) max. 12 Personen.

Im Preis nicht enthalten: Fahrtkosten (private Fahrgemeinschaften), Jause/spätes Mittagessen

 

ANMELDUNGEN: bis spätestens 21. Oktober

Casera Canin – Indian Summer im Resiatal  

Sa, 9. Oktober 2021


Die Tour beginnt in dem kleinen Weiler Coritis. Wir steigen auf schmalen und teilweise sehr steilen Pfaden durch den Wald immer höher in die Südflanke des Monte Canin. Unterwegs bieten sich einigen Tiefblicke in schaurige Schluchten.  Nach ca. 800 hm erreichen wir die Casera Canin die auf einer freien, unbewaldeten Grasflanke thront und von wo sich dann ein herrlicher Blick ins Resiatal und die umliegenden Berge bietet. Wenn wir mit dem Wetter Glück haben und der erste Frost die Blätter der Bäume bereits bunt gefärbt hat, werden wir eine unglaublich schöne, bunte Landschaft bestaunen können. Nach einer kurzen Rast und Stärkung erfolgt der Abstieg, mehrere Schluchten querend, zum Almgebiet der Malga Coot (Talschluss), wo eine Genusseinkehr im Agriturismo (auf 1.200 m) geplant ist. 

Der weitere Abstieg ins Tal erfolgt ca. 5 km weit über eine Forststraße zum Ausgangspunkt in Coritis. 


Anforderung: MITTEL - Länge ca. 15 km, 850 hm, 5 Std. Gehzeit; Ausdauer sowie Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich! 

Treffpunkt und Abfahrt: 7.00 Uhr P Minimundus (private Fahrgemeinschaften) oder Parkplatz Südrast.

 

Kosten für Begleitung/Führung und Info zur Tour:
25 - 30 €/Pers (je nach TN Zahl) max. 12 Personen.

Im Preis nicht enthalten: Fahrtkosten (private Fahrgemeinschaften), Jause/spätes Mittagessen

 

ANMELDUNGEN: bis spätestens 7. Oktober

Hinweis: Dokument, für den Eintritt zur Gastronomie (Innenräume) in Italien ist der GreenPass verpflichtend.